11. Sep­tem­ber 2018

JGLP Schweiz zu den eid­genös­sis­chen Abstim­mungen vom 23. Sep­tem­ber 2018

Ein­stim­mig JA sagen die Jun­gen Grün­lib­eralen zum Gege­nen­twurf der zurück­ge­zo­ge­nen Velo-Ini­tia­tive. „Der Bun­des­beschluss hil­ft, unter Wahrung der Zuständigkeit der Kan­tone, die Velowege und das Velo­fahren in der Schweiz attrak­tiv­er zu machen. Das hat nicht nur ökol­o­gis­che Vorteile, son­dern erhöht auch die Verkehrssicher­heit für alle, nicht zulet­zt durch die Ent­flech­tung vom Fuss‑, Auto- und Schw­erverkehr“, betont Co-Präsi­dent Pas­cal Vuichard.

Eine eben­so klare NEIN-Parole resul­tierte bei der Ernährungssou­veränität. „Gewisse Ini­tia­tiv­forderun­gen wie etwa die Ressourcenscho­nung oder der Kul­tur­fläch­en­er­halt sind auf nationaler Stufe bere­its in Umset­zung. Zudem ist die Ini­tia­tive teil­weise wider­sprüch­lich und unklar for­muliert. Als pro­gres­sive und lib­erale Partei lehnen wir die Forderun­gen in Rich­tung Plan­wirtschaft klar ab“, betont Geschäft­sleitungsmit­glied Markus Koch.

Kon­tro­vers disku­tiert wurde die Fair-Food-Ini­tia­tive. Der Ini­tia­tiv­text lässt einen grossen (Inter­pre­ta­tions-) Spiel­raum betr­e­f­fend Umset­zung zu. Das für uns Junge Grün­lib­erale wichtige Anliegen von mehr ökol­o­gisch und fair pro­duzierten Lebens­mit­teln liesse sich so erfüllen, dass nach­haltige Han­dels­beziehun­gen möglich bleiben. Es kön­nte aber auch zu einem für Umwelt und Wirtschaft schädlichen Pro­tek­tion­is­mus kom­men. Wir Jun­gen Grün­lib­eralen kamen zum Schluss, dass sich die Chan­cen und Risiken der Ini­tia­tive die Waage hal­ten und haben deshalb die Stimm­freiga­be beschlossen.

 

Für Rück­fra­gen: Pas­cal Vuichard, Co-Präsi­dent, 079 561 41 89

Verwandte Projekte

Beginnen Sie mit der Eingabe und drücken Sie Enter, um zu suchen

X